Religiöses Leben - Schulpastoral

Als katholische Schule verstehen wir uns als einen Teil der Kirche und wollen ein Ort sein, an dem Glauben gelebt wird.

Der Unterricht beginnt mit dem Morgengebet und zum Wochenbeginn mit dem Morgenkreis mit seinen vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Der katholische Religionsunterricht ist als ordentliches Lehrfach ein Eckpfeiler der bekenntnisorientierten Schule. Alle Schüler sind zur Teilnahme verpflichtet.

Unser vielseitiges Schulleben orientiert sich bewusst in seiner Gestaltung am Kirchenjahr, das die Gesamtatmosphäre der Schule prägt. Ausdruck dafür sind ganz besonders unsere gemeinsamen Schulmessen vor den Weihnachts- und Osterferien, zum Patronatsfest am Schuljahresabschluss mit der Verabschiedung der Sechstklässler. Schon bei der Segnung der Erstklässler bei der Einschulung wird dieser gemeinsame Weg des Glaubens bewusst im Gottesdienst begonnen.

Wöchentliche Gottesdienste - unterschieden nach Klassenstufen - schaffen zudem  die Möglichkeit zur individuellen, altersgemäßen Glaubenserfahrung in der Klassengemeinschaft. Deren Vorbereitung liegt in der Hand der Klassen- und Religionslehrer, die sich so als aktiv Mitfeiernde in das Geschehen einbezogen wissen.

Auch durch Aktionen wie die alljährliche Sternsingeraktion und in diversen weiteren religiösen Projekttagen wird unser Glaube in Gemeinschaft erlebbar.

Da wir uns als katholische Schule auch als Ort kirchlichen Lebens in Berlin-Wilmersdorf über das Schulgelände hinweg verstehen, stehen wir in Verbindung mit anderen Orten kirchlichen Lebens im Umfeld der Schule und sind somit auch aktiv am Pastoralen Prozess "Wo Glauben Raum gewinnt" des Erzbistums Berlin beteiligt.

Beauftragter Schulseelsorger der Katholischen Schule Sankt Ludwig ist Herr Modehn.